Aktuelles

!! NEU !! E-Mail-Reminder !!

Wann ist wieder Stillgruppe? Wo? Welches Thema?

Wenn ihr keine Lust und/oder Zeit habt jedes Mal die Homepage aufzurufen oder den Stillgruppenflyer zu suchen, lasst Euch einfach in unseren Stillgruppen-Mailverteiler aufnehmen! Ihr bekommt dann ein paar Tage vor dem nächsten Stilltreffen eine Erinnerungsmail in der ihr alle relevanten Daten findet und natürlich auch Informationen über das anstehende Thema.

Interesse?

Dann meldet Euch HIER an. Schreibt einfach an Bianca Krämer, Sie wird Euch umgehend in den Verteiler aufnehmen!

Die nächsten Termine

Wann? Thema? Wo?
09.05.2016 Thema: Stillen und Job - Mit Trennungen umgehen Kronau
 

Die allermeisten von uns waren vor dem ersten Kind berufstätig und haben diesen Beruf nun vorübergehend aufgegeben um Elternzeit zu nehmen. Irgendwann kommt aber der Tag in Reichweite, an dem man wieder arbeiten gehen muss, sei es aus finanziellen Gründen, oder weil die Stelle nicht länger offengehalten werden kann.

Und dann kommt ein ganzer Schwall Fragen auf einen zu - Tagesmutter oder KiTa? Ganztag oder Halbtag? Wann bekommt mein Kind welche Dinge zu essen und: wir stillen ja noch, was mach ich denn jetzt? Abstillen, abpumpen, nur noch nachts stillen? Wie bereite ich mich und mein Kind optimal vor, wie erleichtert mir und meinem Kind das Stillen vielleicht sogar den Wiedereinstieg?

Als Schwerpunkt beschäftigt uns diesmal die Frage: Wie gehen mein Kind und ich mit der Trennung um? Die wichtigsten Bezugspersonen sind in den ersten 3 Lebensjahren eines Kindes nunmal die Eltern. Viele Mütter können es sich jedoch schlichtweg nicht leisten so lange aus dem Job weg zu sein. Hier gibt es kein Pauschal-Rezept das immer funktioniert. Deshalb bin ich gespannt auf Eure Geschichten und Erfahrungen!



 
13.06.2016 Thema: Babyblues - Wenn die Hormone verrückt spielen! Zeutern
 

 

Das lang ersehnte Baby ist da und plötzlich ist doch alles anders. Statt des erwarteten ganz großen Glücks, ist alles irgendwie nur furchtbar. Mir ging es lange Zeit so, daß mir alles irgendwie unwirklich vorkam. Ein Kind, daß die ganze Aufmerksamkeit braucht, das keinen "normalen" Schlafrhythmus hat, das einerseits so süß ist, aber auch irgendwie anstrengend... und dann das ganze Hormon-Chaos ... Die Momente, in denen mir das Bewusstsein, für einen Menschen über Jahre hinweg voll verantwortlich sein zu müssen, fast den Atem nahm, waren zum Glück sehr sehr kurz. Trotzdem sind solche Gefühle völlig normal und treffen fast jede.
Wie erging es euch? Waren da Vorstellungen und Erwartungen, wie die Welt mit Kind aussehen wird, und haben sie sich erfüllt? Oder war die erste Zeit so stressig, daß es einfach zuviel wurde? Steckt ihr vielleicht gerade in dieser Zeit?

Und zuletzt: Wie geht man mit sowas um? Wann ist es noch Babyblues und ab wann beginnt eine echte nachgeburtliche Depression? Wie äußert sich beides und was kann man tun?



 
11.07.2016 Thema: Stillkinder und Beikost Kronau
 

Was denken die meisten Mütter über ihr Stillkind und die Beikost?- Man stillt eine gewisse Zeit lang voll, und dann ersetzt man nach und nach Stillmahlzeiten durch Breimahlzeiten... so die weitläufige Meinung und vermutlich auch Empfehlung von vielen Kinderärzten. Und wenn das Kind dann alt genug ist und Zähne hat, dann kann man auch irgendwann zu stückigerem Brei übergehen, gefolgt von weichen Nudeln und so .... und irgendwann so mit einem Jahr... fängt das Kind dann an, am Tisch mit zu essen (oder auch erst später, wenn man sich so die Angebote von Glässchenherstellern anschaut...)

Was aber, wenn diese Theorie so garnicht mit der Realität übereinstimmt? Was, wenn es mein Kind liebt, an Gurke zu zuzzeln und Banane am Stück isst, Brot auch mit Rinde aber ohne Zähne kleinkriegt (und sich nie daran verschluckt), aber sich vehement gegen jede Form von Brei wehrt, es sei denn, alle anderen am Tisch essen das auch gerade? Was, wenn selbst essen so viel toller ist als gefüttert werden und schon deshalb Brei aus taktischen Gründen ausfällt? :-)

Und warum möchte mein Kind trotz Beikost immer noch viel gestillt werden? Warum lassen sich Mahlzeiten nicht einfach ersetzen?

Wird mein Kind verhungern? Wird es gut genug versorgt? Wird es nie richtig lernen zu essen? Oder ist es vielleicht ganz normal, daß Kinder, sobald sie es können, einfach am Tisch mitessen? Worauf sollte man achten, was braucht man, was kann man ausprobieren, was darf man auf keinen Fall machen oder anbieten?

Ein tolles Thema, das zeigt, wie vielfältig Kinder doch sein können.

Ich bin in Urlaub und Bianca Krämer wird dieses Stilltreffen für mich leiten. Bitte überstützt sie tatkräftig!

 

 

 

Wir treffen uns jeden zweiten Montag im Monat von 10 bis 11:30 Uhr abwechselnd in folgenden Räumlichkeiten:

Hebamme Jasmin Scherer-Krappmann in Kronau, Uhlandstrasse 1
Hebammenpraxis Zeutern, Kapellenstrasse 39!

Die Teilnahme an den Stilltreffen ist nicht verpflichtend und eine Anmeldung nicht nötig. Ältere Geschwister und Väter sind herzlich willkommen! Auch Schwangere sind besonders herzlich eingeladen!

Ich freue mich auf Euch!

Weitere Termine, Themen und Treffen findet ihr hier: ->Stilltreffen

La Leche Liga Stillgruppe Kronau/Zeutern

Bei uns stehen im Vordergrund:

Bei unseren Stilltreffen bekommt Ihr garantiert Anworten auf Eure Fragen, auch wenn das Thema nicht zu passen scheint!!! Als Stillberaterin der La Leche Liga nehme ich mir gerne Zeit für Euer individuelles Problem und berate euch auch telefonisch, wenn die Zeit beim Stilltreffen nicht reicht.

Neben vielfältigem Informationsmaterial, LLL-Büchern und Broschüren zum Erwerb, steht euch in der Stillgruppe eine umfangreiche Leihbibliothek zur Verfügung.

Die Teilnahme an den Stilltreffen ist nicht verpflichtend und eine Anmeldung nicht nötig. Ältere Geschwister und Väter sind herzlich willkommen! Auch Schwangere sind besonders herzlich eingeladen!

Kostenbeitrag für Auslagen, Flyer und Getränke: 2 Euro.

Unsere Arbeit für die Stillgruppe ist ehrenamtlich. Wie Ihr uns durch eine Mitgliedschaft und/oder Spende unterstützen könnt erfahren Ihr hier!

Außerdem erhaltet Ihr bei uns eine große Auswahl an aktuellen LLL-Publikationen. Fragt nach dem aktuellen Katalog! Wenn Ihr ein Buch in unserer Stillgruppe kauft, fließt der Erlös direkt in unsere Kasse und Ihr unterstützt damit unsere Arbeit!